Das Ecologie Konzept

%

Erneuerbare Energie

für Strom und Wärme

aus Sonne und Holz

%

Autarkie

im Echtzeitjahresverlauf

beim Strombedarf

%

Eigenverbrauch

des erzeugten PV-Stroms

im Jahr 2022

Strom und Wärme

  • 17,11 kWp Photovoltaik, Module made in Germany
  • 38,4 kWh Speichersystem, LiFePO4 Technologie (Fortelion Zelle)
  • Dreiphasige Notstromversorgung mit 15 kVA Nennleistung, 20 ms USV-Umschaltzeit
  • Scheitholzkessel, Holz ausschließlich aus eigener Schlägerung, kein Zukauf von Wärme-Energieträgern
  • 5000 l Hygienespeicher für Heizung und Warmwasserbereitung
  • Fußbodenheizung im ganzen Gebäude
  • Kontrollierte Wohnraumlüftung
  • smart1 Energiemanagementsystem als Integrationsplattform für Strom und Wärme
  • Ziele: Aktive Energiebilanz d.h. es soll mehr erzeugt werden als verbraucht, >90% Energieautarkie im Betrieb im Echtzeitjahresverlauf
dav
BlockschaltbildEcologie

Prinzipien beim Bau

  • Ein bestehendes Gebäude diente als Basis, so können wir Flächenneuversiegelung und Eschließungsaufwand gering halten
  • Dämmung der Außenschale mit ökologischen Baustoffen - EG: Ziegel/Minopor, 1OG Porenbeton 40cm, 2OG Holzständerbau mit Holzfaser und Steinwolle
  • Kalksandstein als Wärmespeicher und Schallbarriere bei den tragenden Innenwänden
  • Verwendung natürlicher ökologischer Baustoffe wo immer es möglich ist
  • Keine OSB-, MDF- oder sonstige Spanplatten im ganzen Gebäude
  • Diffusionsoffener Wandaufbau, ausschließlich mineralische Putze und Farben
  • Möbelholz großteils aus Außenschalung & Dachstuhl des alten Stalls, Generationen-altem Eigenbestand oder eigener Schlägerung
  • Reuse/Recycle - gezielt nichts neues anschaffen, das extra produziert werden muss
  • Geringe Anfahrtswege mit als Haupt-Kriterium bei der Firmenauswahl

Beherbergung

  • Verwendung von Soft Seersucker Baumwoll-Bettwäsche welche weder maschinell getrocknet noch gebügelt wird
  • Reinigung und Textilienwechsel während des Aufenthalts nur nach Wunsch/Bedarf
  • Österreichische Kosmetikprodukte ohne Plastikverpackung
  • Toilettenpapier und Kosmetiktücher aus 100% Recyclingfasern
  • Minimaler Einsatz von chemischen Reinigungmitteln, wo möglich Dampfreinigung
  • Gezielter Betrieb von Waschmaschine und Trockner bei Energieüberschuss

Lebensmittel & Genuss

  • Bevorzugung regionaler Produkte / österreichischer Bioprodukte / öserreichischer Produkte mit Nachhaltigkeitszertifikat
  • Kaffeemaschinen mit kompostierbaren Bio Pads
  • Keine Verwendung von Kunststoff-Einwegverpackungen bei unseren Frühstücksangeboten
  • Auch andere Einwegverpackungen werden so sparsam wie möglich verwendet

Mobilität & weitere Maßnahmen

  • Gratisshuttle bei Anreise mit öffentliche Verkehrsmitteln
  • Gratis Leihräder (Mountainbike)
  • Kombinierte Besorgungsfahrten
  • E-Auto Ladepunkte welche für Übersschusstromladung kostenfrei zur Verfügung stehen

 

  • Ausschließlich A+++ Kühlgeräte und Geschirrspüler (entspricht Klasse B/C nach der neuen Nomenklatur)
  • Kühlschränke in den Appartements ohne Gefrierfach, zentrale Gefriermöglichkeit vorhanden
  • Standbyverbrauchsreduktion bei Nichtbelegung
  • TV-Geräte nur auf Gästewunsch
  • Wassersparduschköpfe senken den Warmwasserbedarf für die Duschen bei vergleichbarem Komfort um den Faktor zwei
  • Hightec und Lowtec gehen Hand in Hand, ein stark vernetztes Energiemanagement wird mit bewusstem Verzicht auf energieintensive intelligente Heimtechnik kombiniert, viele Systeme werden bewusst simpel gehalten
  • Einbeziehung unserer Gäste in das Konzept der Verbrauchsoptimierung und Resourcenschonung - Infopanel auf dem der Energiestatus jederzeit abgerufen werden kann

sowie viele weitere kleine Details die Ihr in eurem Urlauben entdecken könnt!

Unsere Partner beim Thema Autarkie:

Energiemanagement smart1, Screenshots der Visualisierung einzelner Teilbereiche

Nicht nur beim Thema Energie zählt:

Glücklich ist nicht, wer viel hat, sondern wer wenig braucht